Der hybride Werkzeugkasten Methodik, digitale Ressourcen und Kreativ-Raum-Design

Section ID Primary
Textbox-animiert-Element

Kurstools in der digitalen Lernzone

Die Startpunkt: Lernkulturanalyse

Es ist ein nur kleiner Fragebogen, aber seine Wirkung auf den Verlauf des Future Shaper Trainings ist gross. Wo steht Ihre Organisation? Ist sie bereit f├╝r die digitale Arbeitswelt? Kollaborieren Sie schon oder arbeiten Sie lediglich immer mehr werden Tasks ab? Wir schaffen bewusst sein und identifizieren konkrete Ansatzpunkte f├╝r die digitale Transformation an Ihrem Arbeitsplatz.

Kompetenzen mit Methodik: Die Matchbox

Wenn es darum geht f├╝r ein spezifisches methodisch-didaktisches Setting auch geeignete Software-Tools zur Prozessentwicklung zu finden, gibt es noch wenig Hilfestellung. Wir adressieren diese L├╝cke im Workshop mit unserm Tool "Matchbox". Die frei verf├╝gbare Software unterst├╝tzt Lernende und Facilitators die passende Methodik zum gew├╝nschten Lernergebnis oder Kompetenzziel zu finden. Einfach, nach Teamgr├Âsse, gew├╝nschten Kompetenzen und Zeitrahmen filterbar. (Basismethoden, Matchbox)

Ordnung in der Vielfalt: Digitale Technologien

Digitale Ressourcen f├╝r die digitale Arbeitswelt. Effizientes Zusammenarbeiten beginnt mit einer bewussten Ausstattung der Werkzeuge. Wir bringen Ordnung in die Vielfalt und vermitteln Tools f├╝r die pers├Ânliche Produktivit├Ąt, die Teamorganisation und das Projektmanagement, die Kommunikation und weiterf├╝hrende Informationsquellen und Tools f├╝r das pers├Ânliche Lernen. Bewusster Einsatz digitaler Hilfsmittel

Kreativ-Raum-Design: Den eigenen Innovationsraum schaffen

Zielgruppengerechtes Design des Lern- und Wirkungsraums Wir verfolgen einen benutzerzentrierten Ansatz, dessen Prinzip mit der Innovationsmethode Design Thinking (Hasso-Plattner-Institut) weltweit bekannt wurde. Wir involvieren die ┬źNutzer┬╗ als Lernende aktiv und von Beginn weg in den (eigenen) Entwicklungsprozess. Wie beim Design Thinking informieren ausgew├Ąhlte Methoden und Instrumente phasenweise den Prozess. Wir stellen eine Checkliste f├╝r das bewusste Design des Lern- und Arbeitsraum zur Verf├╝gung, welche ortsunabh├Ąngig und flexibel strukturierbar ist.

Menon Skills: Selbstvertrauen gewinnen Reflexion

Zu Beginn des Workshops treffen die Teilnehmenden eine Selbsteinsch├Ątzung ├╝ber den Stand ihrer ┬źdigital literacy┬╗ ├╝ber ein Online-Umfrage-Tool. Im abschliessenden Modul 6 bewertet die Facilitation die wahrgenommene Kompetenzentwicklung ├╝ber den Kursverlauf bei allen Teilnehmenden. Dies erfolgt ├╝ber eine mobile Software-Applikation, welche in Zusammenarbeit mit menon.com im Rahmen eines Anschlussprojekts (vgl. virtualskills.eu bzw. fhgr.ch/vibes) als Prototyp entwickelt worden ist.

E052 Logoblock

Netzwerk

E021 Teamelement